In vielen Fällen konnte CBD gegen Stress eingesetzt werden. Dabei lindert CBD nicht nur die Symptome, sondern ist häufig dazu in der Lage die Ursache des Problems zu bekämpfen. Wie sich dies äußern kann und was hinter der stresslindernden Wirkung von CBD steckt, erfahren Sie bei cbdblume.

Die beruhigende Wirkung von CBD

CBD wird eine beruhigende Wirkung nachgesagt, die sich besonders bei der Behandlung von Angststörungen und Depressionen als positiv herausgestellt hat. Doch, wie genau wirkt CBD gegen Stress und worauf kommt es bei der Dosierung an?

CBD gegen Stress und Angst – Das körpereigene Cannabinoid System

Versucht man die Wirkung von CBD gegen Stress zu erklären, sollte man bei dem Ort im zentralen Nervensystem des Körpers beginnen, an dem der Stoff ansetzt: Das körpereigene Endocannabinoid System. Durch das Andocken körpereigener Cannabinoide an Rezeptoren werden hier verschiedene Prozesse im Körper reguliert. Mit darunter befinden sich Gefühle und vor allem das Stressempfinden. Ist dieser Bereich überreizt und arbeitet nicht mehr richtig, kann das zu Problemen wie Kopfschmerzen und erhöhter Nervosität führen. Erhöhter Stress über eine lange Zeit kann dazu führen, dass die Aufnahme der Rezeptoren vermindert wird und der Serotoninspiegel sinkt. Im schlimmsten Fall führt das zu Depressionen und Angststörungen. In vielen Fällen kann CBD gegen Stress erfolgreich eingesetzt werden.

CBD unterstützt die Prozesse des Endocannabinoid Systems

Ist das Endocannabinoidsystem aus dem Gleichgewicht geraten, kann es schwer sein, zwischen Spannung und Entspannung zu wechseln. CBD unterstützt dieses System bei seiner Arbeit, indem es an die Rezeptoren der Endocannabinoid Systems ansetzt. Die Anspannung lässt nach, Körper und Psyche können entspannen.

CBD Öl gegen Stress – Die passende Dosierung finden

Die Therapie mit CBD Tropfen gegen Stress ist im Gegensatz zu anderen Medikamenten und Psychopharmaka äußerst unbedenklich. Laut WHO verursacht der Stoff keinerlei Rauschzustand und kann auch auf längere Zeit angewendet werden, ohne süchtig zu machen.

Im Gegensatz zu einem anderen Stoff, der in der Hanfpflanze enthalten sein kann, genannt THC, wirkt CBD nicht bewusstseinsverändernd und macht in der Regel auch nicht benommen oder müde.

CBD gegen Stress – Stresssymptome werden gelindert

Steht man für längere Zeit unter enorm viel Druck und Anspannung, kann sich das negativ auf Körper und Psyche auswirken. Die Symptome, die mit erhöhtem Stress einhergehen, können verschiedenste Formen annehmen.

CBD gegen Stress und einhergehenden Schlafproblemen

Die beruhigende Wirkung von CBD sorgt dafür, dass Einschlafprobleme gelindert werden und es leichter fällt eine komplette Nacht durchzuschlafen. Betroffene erleben eine willkommene Ruhe, die ihnen dabei hilft „abzuschalten“. Am nächsten Morgen fühlt man sich entspannt und hat keine lästigen Nebenwirkungen wie bei anderen Schlafmitteln zu befürchten.

Positive Wirkung von CBD bei Angststörungen und Unruhezuständen

Die Anwendung von CBD gegen Stress zeigt Verbesserungen von Stresssymptomen wie Angststörungen oder sozialen Phobien, Burn-Out oder erhöhter Nervosität. Das Panikgefühl, das bei dieser Art von psychischen Erkrankungen oft einsetzt, lässt sich mit Hilfe der beruhigenden Wirkung von CBD mildern. Fährt der Körper erst einmal herunter, fällt es vielen Betroffenen leichter diese Ängste zu therapieren und manchmal sogar zu lösen.

CBD gegen Stress und Depressionen

Auch Depressionen gehen häufig mit Stress Hand in Hand. Da CBD den Serotoninspiegel im Blut erhöht, kann sich dies auch hier positiv auswirken. Zudem kann CBD dazu beitragen ungesunde Gedankenmuster aufzulösen, indem es seine beruhigende Wirkung entfaltet und Körper sowie Geist eine Pause verschafft. In Kombination mit einer Therapie kann CBD in manchen Fällen erfolgreich zur Unterstützung gegen Stress und Depression eingesetzt werden.

CBD bei chronischen Schmerzen

Ebenfalls gute Erfolge wurden bei Patienten erzielt, die stressbedingt unter chronischen Schmerzen leiden. In vielen Fällen gelang es die Beschwerden zu lindern. Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung von CBD unterstützt den Heilungsprozess und sorgt durch die Einwirkung auf das körpereigene Cannabinoid System für ein geringeres Schmerzempfinden.

CBD gegen Stress – Ursachenbekämpfung

Sicherlich kommt kein Mittel gegen ungesunde Lebensumstände oder Lebensmittel und Dauerstress an. Solange die Quelle des Stresses nicht eliminiert wurde, kann auch ein Heilmittel kaum Abhilfe schaffen. Was die Anwendung von CBD gegen Stress allerdings in manchen Fällen bewirken konnte, war eine Widerherstellung eines Entspannungszustandes.

Oftmals wird die Daueranspannung, unter der manche Menschen stark leiden, nicht mehr als solches wahrgenommen. Setzt man CBD gegen Stress ein und erzielt erste Erfolge, macht sich häufig erst bemerkbar wie stark der Druck war. Häufig verhält es sich sogar so, dass die Quelle des Stresses nicht einmal mehr existiert und die Symptome wie Nervosität und Abgeschlagenheit noch lange bestehen bleiben.

CBD Blüten können helfen dem Körper und der Psyche Entspannungsphasen einzuräumen und das Endocannabinoidsystem zu unterstützen. Durch eine Regulation der Nerven verändert sich auch die Stresswahrnehmung. Dies kann auf Dauer dazu führen, dass man widerständiger wird und Stress besser zu händeln weiß.

Categories: Wissenswert

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Erste Dezember Woche: 1) Bis zu 60% Rabatt auf ausgewählte Blüten! 2) Zu jeder Bestellung "Strongest Entourage" gibt es bis zu +40g Popcorn Nugs Gratis dazu, Skaliert mit Bestellter Stückzahl.

X