CBD, kurz für Cannabidiol, ist in den letzten Jahren zu einem populären Thema geworden. Doch hat CBD auch Risiken und kann CBD vielleicht sogar gefährlich werden? Zunächst musst du wissen, dass CBD aus der Cannabis-Pflanze gewonnen wird, aber im Gegensatz zu seinem berüchtigten Cousin THC (Tetrahydrocannabinol) nicht psychoaktiv ist. Das bedeutet, es verursacht kein „High“. Doch wie steht es um die Sicherheit und mögliche Gefahren von CBD? Wir gehen für dich auf die Risiken und Nebenwirkungen von CBD ein und klären somit die Frage für dich, ob CBD gefährlich sein kann.

Vor einem Blick auf CBD und seine möglichen Gefahren – was genau ist CBD?

CBD ist eines von über 100 Cannabinoiden, die in der Cannabis-Pflanze und CBD Blüten vorkommen. In den letzten Jahren hat CBD in verschiedenen Studien medizinisches Interesse geweckt und seinen Nutzen unter Beweis gestellt. CBD ist vor allem wegen seiner potenziellen Rolle bei der Behandlung von Schmerzen, Angstzuständen und einer Reihe anderer Gesundheitsprobleme interessant. Aber ist CBD gefährlich?

Diese Frage muss im Umgang mit sämtlichen medizinischen Substanzen unbedingt gestellt werden, denn es geht hier um die körperliche Gesundheit und das Leben eines Menschen oder Tieres. Zunächst musst du dir bewusst machen, dass CBD grundsätzlich gefährlich sein kann. Faktoren wie Verträglichkeit, die individuelle Gesundheit, Vorerkrankungen, Lebensgewohnheiten und natürlich auch die Regulierung von CBD spielen bei der Klärung dieser Frage eine wichtige Rolle.

Ist CBD gefährlich? – Potenzielle Nebenwirkungen von CBD

Bevor du Produkte aus einem CBD Shop bestellst, ist es wichtig, dich mit dem Wirkstoff auseinanderzusetzen, denn obwohl CBD oft als sicher angesehen wird, gibt es einige bekannte Nebenwirkungen, die auftreten können. Dazu gehören:

  • Müdigkeit
  • Durchfall
  • Veränderungen im Appetit
  • Gewichtsveränderungen

Es ist wichtig zu beachten, dass die Reaktion auf CBD individuell sehr unterschiedlich sein kann. Viele Menschen haben keinerlei Nebenwirkungen, während andere leichte bis moderate Symptome haben. Um zu testen, ob CBD-Produkte auch bei dir Nebenwirkungen auslösen, solltest du dich langsam an diese herantasten. Wenn du dich beispielsweise dazu entscheidest, hochwertige CBD-Öle zu kaufen, kannst du mit kleinen Dosierungen beginnen und die Verträglichkeit optimal testen.

Ist CBD gefährlich? Interaktionen mit Medikamenten

CBD kann beispielsweise gefährlich werden, wenn es unreguliert mit anderen Medikamenten eingenommen wird. Denn CBD kann die Art und Weise, wie dein Körper Medikamente verarbeitet, beeinflussen – hier insbesondere solche, die über das Cytochrom P450 Enzymsystem abgebaut werden. Dies kann die Wirksamkeit deiner Medikamente beeinträchtigen oder zu unerwünschten Nebenwirkungen führen, was die Einnahme von CBD gefährlich machen kann. Solltest du regelmäßig Medikamente einnehmen, ist es ratsam, vor der Einnahme von beispielsweise CBD Hasch oder CBD Fruchtgummi mit einem Arzt zu sprechen. Dieser kann dir genaue Information zu der Verträglichkeit von CBD mit deinen Medikamenten geben.

Kann CBD durch Überdosierung gefährlich sein und welche Langzeitrisiken gibt es?

Die Frage, ob man CBD überdosieren kann, ist komplex. Obwohl es bisher keine bekannten Fälle von lebensbedrohlichen Überdosierungen gibt, bedeutet das nicht, dass hohe Dosen ohne Risiko sind. Die langfristigen Auswirkungen von CBD und ob diese gefährlich sind, sind noch nicht vollständig erforscht. Derzeit gibt es jedoch Bedenken bezüglich der Langzeitanwendung, insbesondere bei hohen Dosierungen. Zukünftige Studien zu CBD und möglichen Gefahren werden uns hierzu sicherlich Aufschluss geben können.

Solltest du aber unsicher sein und mehr Informationen wünschen, wende dich gern auch an uns und schaue in unsere FAQs rein.

Bei schlechter Qualität und Reinheit von Produkten kann CBD gefährlich sein

Ein weiteres Risiko liegt in der Qualität und Reinheit von CBD-Produkten. Der Markt ist derzeit weitgehend unreguliert, was bedeutet, dass die Produkte in Bezug auf Stärke und Reinheit stark variieren können. Einige Produkte können Verunreinigungen oder höhere THC-Konzentrationen enthalten, als auf dem Etikett angegeben. Es ist daher wichtig, Produkte von vertrauenswürdigen Quellen und Shops zu beziehen, die wie wir zum Deutschen Hanfverband zählen.

Auch wenn CBD für viele Menschen eine sichere und wirksame Option sein kann, ist es wichtig, sich der möglichen Nebenwirkungen bewusst zu sein. Wie bei jedem anderen Supplement oder Medikament solltest du dich umfassend informieren und bei Fragen, ob CBD für dich gefährlich sein kann, einen Gesundheitsexperten konsultieren.

Sie haben weitere Fragen zu unseren Produkten?

Wir unterstützen Sie Gerne.