Es scheint so, als ob jeder um Sie herum Ihnen erzählt, wie CBD ihnen geholfen hat, insbesondere älteren Menschen. Vielleicht haben Sie gehört, wie Ihre Oma über Rücken- und Gelenkschmerzen klagte und wie ihr Leben mit CBD schmerzfrei wurde. Mehrere Menschen, die CBD schon seit langem verwenden, haben ihre Erfolgsgeschichten erzählt. Doch trotz der vielen Informationen ist das Potenzial von CBD in der älteren Altersgruppe immer noch nicht bekannt. Wenn Sie über 60 Jahre alt sind oder jemanden sehen, der unter den Auswirkungen des Alters leidet, lesen Sie weiter, damit Sie sich selbst oder Ihren Angehörigen helfen können, ein angenehmes Leben zu verbringen.

CBD Blüten kaufen

1. Arthritis bekämpfen

Das Altern ist unvermeidlich, aber die Schmerzen sind es nicht. Ältere Menschen klagen häufig über Schmerzen. Untersuchungen zeigen, dass fast die Hälfte der älteren Bevölkerung in den Vereinigten Staaten an Arthritis leidet, von denen 75 bis 80 % täglich mit chronischen Schmerzen zu kämpfen haben.

Klinische Studien zeigen, dass die Schmerzlinderung durch CBD mit der durch verschriebene Schmerzmitteln vergleichbar ist. Außerdem verhindert es, dass sich bestehende Probleme verschlimmern, da es keine Nebenwirkungen hat. CBD wirkt durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften direkt auf Rezeptoren, die für die Vermittlung von Schmerzen und Entzündungen bekannt sind.

2. Besserer Schlaf mit CBD

Der Schlaf ist oft der am meisten unterschätzte Aspekt der Gesundheit. Unzureichender Schlaf kann Ihr tägliches Funktionieren stören, und Sie haben das Gefühl, zu jeder Zeit des Tages einschlafen zu können. Obwohl Schlafstörungen bei Menschen jeder Altersgruppe auftreten, ist dieses Problem bei älteren Menschen weit verbreitet. Daher ist es wichtig, ein festes Muster von Qualitätsschlaf aufrechtzuerhalten.

CBD mit seinen schmerzlindernden Eigenschaften fördert die Produktion von Serotonin im Körper. Dies ermöglicht Ihnen einen festen Rhythmus von ungestörtem Schlaf und sorgt dafür, dass Sie den ganzen Tag über ein ausgeglichenes Energieniveau haben.

3. Neurodegenerative Störungen

Mit zunehmendem Alter können wir Neuronen aus verschiedenen Teilen des Nervensystems verlieren. Entzündungen werden als Hauptursache für die fortschreitende Neurodegeneration genannt. Dadurch werden unsere kognitiven und motorischen Funktionen beeinträchtigt, was dazu führen kann, dass sich unser Gehirn und unsere Nerven mit der Zeit verschlechtern. Unbehandelt kann dies zu schweren psychischen Problemen wie Parkinson und Demenz führen. Es gibt zwar viele Medikamente, die eine Verbesserung solcher Zustände versprechen, doch können diese unerwünschte Allergien und Nebenwirkungen hervorrufen.

Studien zeigen, dass der nicht psychoaktive Marihuana-Bestandteil CBD sowohl die Glutamat-Neurotoxizität als auch radikale Sauerstoffspezies verhindert. Durch die Verringerung von Entzündungen hat es sich als neuroprotektives Mittel erwiesen.

4. Erhaltung der  Herzgesundheit

Mit zunehmendem Alter sind Menschen anfällig für Herzkrankheiten. Obwohl Bewegung und eine gesunde Ernährung dieses Problem in Schach halten können, kann CBD auch eine wirksame Rolle bei der Verringerung des Risikos von Herzerkrankungen spielen. Da CBD reich an Antioxidantien und lebenswichtigen Fettsäuren ist, reduziert es Risikofaktoren, die zu Herzerkrankungen wie Bluthochdruck und Schlaganfall führen können.

Wie sicher ist CBD?

Die WHO hat CBD zu einer gut verträglichen Substanz mit einem guten Sicherheitsprofil erklärt. Darüber hinaus hat sie bekräftigt, dass reines CBD kein Problem für die öffentliche Gesundheit darstellt. Dr. Danial Schecter, ein in Ontario ansässiger Arzt und Mitbegründer von Kliniken für cannabisbasierte Medizin, erklärt, dass es keine dokumentierte Überdosierung von CBD gegeben hat. Außerdem hat es kein Potenzial, Euphorie auszulösen, und kann vom Körper recht gut vertragen werden. Er warnt jedoch, dass man nur durch einen langsamen Einstieg herausfinden kann, ob es für einen selbst wirksam ist.

Viele Menschen nutzen CBD als Heilmittel für eine Vielzahl von Beschwerden. Forschungen belegen, dass es weder high macht noch süchtig.

CBD ist heute in vielen Formen erhältlich. Sie können es verdampfen, einnehmen oder topisch auftragen, je nach gewünschter Wirkung. www.cbdblume.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Senioren hochwertige CBD-Produkte anzubieten, damit Sie auch bei altersbedingten Gesundheitsproblemen eine schöne Zeit haben. Also entdecken Sie es!


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.